SCO - Letzte Einwände bitte!

Da die exklusive Phase für Restrukturierungspläne ausgelaufen ist, die das bisherige Management von The SCO Group hätte einbringen können, beantragt nun der offiziell bestellte Insolvenzverwalter des U.S. Trustee's Office, Joseph J. McMahon, Jr., den Wechsel zu Chapter 7, der Auflösung der Firma The SCO Group.

In der Begründung wurde festgehalten, dass die bisher drei Versuche des Managements, die Firma gewinnbringend fortzuführen, gescheitert sind, und bereits 3,5 Millionen US-$ im Laufe des Chapter 11-Verfahrens verloren gegangen sind. Nun sollen die restlichen Werte von The SCO Group nun durch den Insolvenzverwalter den Gläubigern übertragen werden.

Selbstverständlich hat The SCO Group dagegen Widerspruch eingelegt.

Doch selbst wenn der Widerspruch abgewiesen wird, könnte es noch dauern, bis The SCO Group abgewickelt ist. Denn die Gegenklagen von IBM und RedHat sind nicht vom Tisch und müssten eventuell vom Insolvenzverwalter zu Ende geführt werden. Was eventuell Einfluss auf die Verteilung des Restwertes hat.

Aber nun wird es Zeit für den Tag im Gericht und den Koffer.

Mehr bei groaklaw - U.S. Trustee Moves to Convert SCO Bankruptcy to Chapter 7.