The cat is out of the bag

Anfang diesen Jahres kündigte A-EON den X1000 für Ende des Jahres an.

Ziemlich schnell stellte sich die Frage nach der eingesetzten CPU des neuen Amigas. Mitte des Jahres macht dann das Gerücht die Runde - samt Screenshot - die CPU könnte von PA Semi stammen.

Wie heute OSnews bestätigt so handelt es sich tatsächlich um den PWRficient PA6T von PA Semi. Bilder sollen noch folgen.

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

CPU kommt von Apple!

Das birgt nicht eines gewissen Witzes, das ausgerechnet Apple den Prozessor für einen Amiga-Rechner liefert. Ob man erfahren wird, wie das zustande kommt, das A-EON von Apple die PA-Semi CPU bekommt? Produzieren die Überschuß? Halde? Oder ist Apple dick in der Prozessor-Fertigung eingestiegen?

Allein die Geschichte, wieso wir das Wissen, weiter Fragen können und was Socken damit zu tun haben, ist amüsant und lesenswert.

Stellt sich die Frage mit dem "late 2010". Das die Beta-Hardware gemeint war, stand da nicht. Und es ist schon ziemlich "late".

Ich kann mir vorstellen,

dass das Angebot der CPU sehr begrenzt ist. Ich denke es wurde ein gewisser Überschuss produziert den man nicht mehr losgeworden ist.

Wenn Apple ins Prozessorgeschäft (PowerPC) eingestiegen ist, wo bleibt dann der Quad PA Semi mit 20W TDP - ich vergaß, die Mannen von PA Semi arbeiten ja heute bei Google -

Bis es kaufbare Amiga HW geben wird, wird es mindestens Q2/2011.

Neeee, iss klar

Und AmigaOS benutzt jetzt übrigens GNU-Hurd als kernel. Erste Open-Source-Releases sollen im Januvember erscheinen. Sagt man.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.