Sony vs. Egorenkov - LG Hamburg Beschluss vom 1.4.2011

Wir haben, mehr oder weniger, mit Computern zu tun, nutzen Programme, schreiben Programme, arbeiten an Code. Da ist es interessant, was deutsche Gerichte so beschließen. Wir sind keine Rechtsanwälte und Richter, Meinungen und Folgerungen sind hier keine Rechtsberatung in jedweden Sinn, sondern dienen lediglich der Diskussion im Allgemeinen, damit jeder für sich Rückschlüsse für seine Arbeit ziehen kann.

Sehen wir uns den Beschluss vom 1.4.2011 des Landgerichts Hamburg im Fall Sony vs. Egorenkov an, der bei openjur.de - 91994 online steht.

Sony vs. Egorenkov - LG Stuttgart Beschluss vom 6.4.2011

Wir haben, mehr oder weniger, mit Computern zu tun, nutzen Programme, schreiben Programme, arbeiten an Code. Da ist es interessant, was deutsche Gerichte so beschließen. Wir sind keine Rechtsanwälte und Richter, Meinungen und Folgerungen sind hier keine Rechtsberatung in jedweden Sinn, sondern dienen lediglich der Diskussion im Allgemeinen, damit jeder für sich Rückschlüsse für seine Arbeit ziehen kann.

Sehen wir uns den Beschluss vom 6.4.2011 des Landgerichts Stuttgart im Fall Sony vs. Egorenkov an, der bei openjur.de - 91993 online steht.

Sony vs. Egorenkov - Erste Beschlüsse online

Der Rechtsanwalt von Alenxander Egorenkov hat die Beschlüsse der Landegericht Hamburg und Landegericht Stuttgart auf openjur.de zugänglich gemacht.
Dem Beschluß des Landgerichts Stuttgart nach argumentiert Sony, dass das dissasemblieren der Firmware eine nicht autorisierte Übersetzung war, und somit bereits rechtswidrig.

Graf Chocolo mit Nummer 2,5

Traurig. Nach Angaben auf grafchokolo.com lies Sony erneut die Rechner von Graf Chokolo beschlagnahmen. Sony teilte ihm mit, er solle seine Arbeiten an OtherOS aufgeben. Auch traurig, es gibt keine Informationen zu dem Verfahren. Lediglich in einer Meldung zu George Hotz schrieb heise einen Absatz mit Informationen zu Graf Chokolo.

Apple und Capcom mit fragwürdigen In-App Angeboten

Ein Schlumpf-Spiel in Apples App-Store erfreut sich hoher Beliebtheit. Man darf in der App das Dorf der Schlümpfe aufbauen. Ich nehme an, die App wird nicht viel kosten, 1 bis 10 Euro? Und man kann viel Zeit damit verbringen, liebevoll Gebäude zu errichten. Oder man kann abkürzen, in dem man In-App einen Beschleuniger kauft. Das haben die beiden Kinder von Maria Attvik schnell heraus, auf der Fahrt zu Opa, und kauften fröhlich, jeder für sich, ein schönes Schlumpf-Dorf zusammen. Die Rechnung kam per iTunes-Account: 5.653 Euro

ARM Server ab 5 Watt ab 280 Euro

Aus Schweden. Oh weh. Kann da etwas Gutes her kommen? Mal sehen. Wie wäre es, wenn man schwedische Staatsanwälte mal vergißt, mit einem ARM Server, dessen Prozessor mit 1,2 GHz getaktet ist, dem 512 MBytes RAM zur Verfügung stehen, der, mit einer SSD, nur 5 Watt benötigt, mit Debian Squeeze, Router Funktionalität & mehr?

SCEA vs George Hotz - Vergleich - Update

SCEA und George Hotz haben sich zu einem Vergleich zusammen gefunden. Es ist vorbei, bevor es los gegangen ist. Die Wüste mit zerschlagenen Porzellan liegt bei Sony. Im Vergleich stimmt SCEA zu, das George Hotz keine strafbare Handlung begangen hat, insbesondere sich keinen unautorisierten Zugang zu einem Sony Produkt verschafft hat und keine technische Schutzmaßnahme umgangen hat. Update: Da lies ich mich dann doch von der Juristensprache reinlegen. Es ist nicht so, dass SCEA eingesteht, das Hotz nichts getan hätte. Sondern das Hotz sich dem unterwirft, sich nicht mehr unauthorisierten Zugang zu einem Sony Produkt zu verschaffen. Keine technische Schutzmaßnahme bei Sony Produkten mehr zu umgehen. Niemand anderen mehr dabei unterstützt.

Der private AirTunes RAOP Schlüssel ist öffentlich

Noch ein Schlüssel-Debakel. Jemand suchte einen Emulator für Apple AirTunes Express, fand keinen, zerlegte kurzerhand das vorhandene Exemplar und extrahierte aus dem ROM den privaten Schlüssel, den Apple für das RAOP nutzt. Bei einem funktionierenden, fehlerfreien Sicherheitssystem stellt das kein Problem dar. Man widerruft den Alten und verteilt einen Neuen. Dumm halt, wenn man das nicht vor sieht, weil es teurer ist, als die Hardware an sich.

EU Kommision - Beurlaubt für den Einsatz gegen bürgerliche Rechte

Über die Notwendigkeit der EU-Kommission sollten die EU-Bürger schnellsten einmal abstimmen dürfen. Oder finden Sie es in Ordnung, dass die EU-Kommission eine Angestellte für 6 Jahre beurlaubt, damit diese bei der IPFI gegen die erlaubte / geduldete private Kopie vorgehen kann? Selbstverständlich darf Frau Maria Martin-Prat dann geläutert zurück zur EU kommen, und dort ihren Auftrag mit Bezahlung durch die EU vollenden.

ARM Smartbooks jetzt von Hercules

Der Vertrieb von ARM Netbooks, oder Smartbooks, wird jetzt offenbar Hercules zugetraut. Mit einem neuen Design-Ansatz löst Hercules das Problem, die Schnittstellen unter zu bekommen, und trotzdem dünn zu bleiben. Betrieben wird das Kaffe-Büchlein von einem Freescale i.MX515 SoC mit 512MB RAM und 800 MHz. Es kommt mir einem Linux, ohne das Hercules verrät, welches. Das Layout erinnert vage an die Canoical Netbook Edition. Mit einem dicken Akku soll das Gerät 13 Stunden laufen, 14 Tage Standby.

Inhalt abgleichen