Big Brother SoNIE

Wie unterschiedlich Rechtssysteme doch sein können. SoNIE wurde eine Zwangsmaßnahme zugestanden, um an die IP-Adressen der Besucher von George Hotz Webseite heran zu kommen. Besucher der letzten 26 Monate.

Siehe The Register - Sony wins subpoenas revealing visitors to PS3 jailbreaker site

Wer loggt die IPs 26 Monate, über 2 Jahre lang? Und wie ist das mit dem Datenschutz? Es werden ja SoNIE nicht etwa die IPs gegeben, von denen der fragliche Code geladen wurde. Sondern alle IPs. Auch die von Leuten, die sich nichts zu schulden haben kommen lassen. Wird SoNIE auch diese Daten nutzen?

Leider werde ich von Deutschland aus keine Handhabe haben, dagegen vor zu gehen. Um sich Arbeit zu ersparen werden deutsche Richter sagen, das hierzulande SCEE Ansprechpartner sei, die keine Daten haben. Und SCEA, die die Daten haben, bei uns keinen Geschäftssitz. Das beides Töchter von SoNIE Nippon sind, spielt keine Rolle.

Eine Seite der Globalisierung ist, dass sich internationale Unternehmen mit Tochterfirmen vor Verbrauchern verstecken können. Wir benötigen keine WIPO und WTO, wir benötigen eine Organisation die die Rechte der Menschen international schützt.

Stück für Stück kommt zum Puzzle und es sieht inzwischen unbestreitbar danach aus, als ob SoNIE tatsächlich allen ernstes vor hat, das Internet und jeden Computer und jedes Offline-Medium auf dieser Welt von den Kenntnissen von George Hotz und Graf Chokolo zu befreien. Und was dann, SoNIE? Kommt dann die Lobotomie für die Beiden und die Verbrennung von Lehrmaterial, damit niemand mehr auf dieser Welt in der Lage sein wird, euer defektes, mangelhaftes Sicherheitssystem der PS3 zu knacken?